Sie sind hier:

Wegen der Corona-Krise - Tokios Börse bricht erneut ein

Datum:

Bereits in den vergangenen Wochen liefen die Geschäfte an den Börsen weltweit sehr schlecht. Die Börse in Tokio brauch nun noch weiter ein.

Eine Tafel in Tokio, die den Nikkei-Index anzeigt.
Eine Tafel in Tokio, die den Nikkei-Index anzeigt.
Quelle: Eugene Hoshiko/AP/dpa

Asiens Leitbörse in Tokio ist angesichts wachsender Sorgen über die Folgen des Coronavirus erneut eingebrochen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sackte um mehr als 1.000 Punkte ab und durchbrach die psychologisch wichtige Marke von 19.000 Punkten.

Kurz nach 11 Uhr Ortszeit notierte das Börsenbarometer einen massiven Abschlag von 1.015,63 Punkten oder 5,23 Prozent beim Zwischenstand von 18.400,43 Zählern. Das ist der niedrigste Stand seit April 2017.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.