Sie sind hier:

Wegen Digitalsteuer - USA drohen Frankreich mit Zöllen

Datum:

US-Internetriesen machen in Frankreich gute Geschäfte, zahlen aber nur wenig Steuern. Das wollte die Regierung in Paris ändern. Nun wollen die USA mit Strafzöllen zurückschlagen.

Die Strafzölle könnten französischen Käse betreffen. Archivbild
Die Strafzölle könnten französischen Käse betreffen. Archivbild
Quelle: Bob Edme/AP/dpa

Die USA drohen Frankreich wegen der Einführung einer umstrittenen Digitalsteuer mit neuen Strafzöllen. Die Steuer diskriminiere gezielt große US-Internetunternehmen wie Amazon, Google und Facebook, erklärte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer.

Daher werde nun das Verhängen von Strafzöllen von bis zu 100 Prozent auf französische Importe im Wert von rund 2,4 Milliarden Dollar vorgeschlagen. Davon betroffen könnten etwa Champagner, bestimmte Käsesorten oder auch Kosmetikprodukte und Handtaschen sein.

Champagne aus Frankreich (undatierte Aufnahme)

Auf Champagner und Käse - US-Strafzölle gegen Frankreichs Digitalsteuer

US-Internetfirmen erzielen in Europa Gewinne, zahlen aber kaum Steuern. Das will Frankreich mit einer Digitalsteuer ändern. Nun drohen die USA mit Zöllen auf Champagner und Käse.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.