Sie sind hier:

Wegen eines Nazivergleichs - EU-Parlamentsvize abgewählt

Datum:

Paukenschlag im EU-Parlament: Die Abgeordneten entfernen einen der 14 Vizepräsidenten aus dem Amt. Er hatte gegen eine Landsfrau gehetzt.

Ryszard Czarnecki vor der Presse in Warschau.
Ryszard Czarnecki vor der Presse in Warschau. Quelle: TOMASZ GZELL/PAP/dpa

Der wegen eines Nazivergleichs umstrittene polnische Vizepräsident des EU-Parlaments, Ryszard Czarnecki, muss seinen Posten räumen. Die Abgeordneten stimmten für die Absetzung des nationalkonservativen Politikers.

Czarnecki, Politiker der polnischen Regierungspartei PiS, war mit Hetze gegen die liberalkonservative polnische Europaabgeordnete Roza von Thun in die Kritik geraten. Er hatte sie mit einem "Szmalcownik" verglichen. So heißen in Polen Nazi-Kollaborateure, die Juden verrieten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.