Sie sind hier:

Wegen immer neuer Vorwürfe - Netflix trennt sich von Spacey

Datum:

Mitarbeiter der Erfolgsserie "House of Cards" hatten Hauptdarsteller Kevin Spacey offen der sexuellen Belästigung beschuldigt. Nun zog Netflix die Reißleine.

Kevin Spacey
Kevin Spacey Quelle: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Die Produktionsfirma Netflix hat ihre Zusammenarbeit mit Kevin Spacey beendet. Grund sind immer neue Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den Schauspieler. Spacey wurde von der Serie "House of Cards" ausgeschlossen, wie US-Medien unter Berufung auf Netflix berichteten.

Das Unternehmen will demnach auch den von Spacey prodizierten Film "Gore", in dem er selbst die Hauptrolle spielt, nicht veröffentlichen. Mitarbeiter von "House of Cards" hatten offen über sexuelle Belästigung gesprochen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.