Sie sind hier:

Wegen inhaftiertem US-Pastor - Trump kritisiert Türkei scharf

Datum:

Der Pastor war im Oktober 2016 in der Türkei festgenommen worden, im Dezember 2016 wurde Untersuchungshaft gegen ihn verhängt. Trump fordert seine Freilassung.

Donald Trump kritisierte die Türkei scharf im Fall von Brunson.
Donald Trump kritisierte die Türkei scharf im Fall von Brunson.
Quelle: Andrew Harnik/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat die Türkei im Streit um einen festgehaltenen US-Pastor scharf kritisiert. "Die Türkei ist seit langem ein Problem. Sie haben sich nicht wie ein Freund verhalten", sagte Trump.

Er warf Ankara vor, den Pastor Andrew Brunson wegen erfundener Vorwürfe festzuhalten, dass er ein Spion sei. Die Türkei habe sich "sehr schlimm" verhalten, man werde das nicht hinnehmen, fügte er hinzu. Zuvor hatte ein Gericht in Izmir die Freilassung Brunsons abgelehnt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.