Sie sind hier:

Wegen Missbrauchsvorwürfen - "Met" suspendiert Star-Dirigenten

Datum:

Die Welle von Veröffentlichungen zu sexuellen Übergriffen geht weiter: Nun hat sie in New York auch die Welt der klassischen Musik erreicht.

James Levine
James Levine Quelle: Michael Dwyer/AP/dpa

Die Metropolitan Opera in New York hat die Zusammenarbeit mit ihrem Star-Dirigenten James Levine wegen Missbrauchsvorwürfen vorerst ausgesetzt. Der 74-Jährige werde bei keinen Aktivitäten der "Met" mehr dabei sein, teilte das weltberühmte Opernhaus mit.

Die "Met" habe entschieden, jetzt zu handeln, während man auf die Ergebnisse der Ermittlung warte, sagte Geschäftsführer Peter Gelb. Gegen Levine waren viele Vorwürfe sexuellen Missbrauchs zwischen den 1960er und 1980er Jahren erhoben worden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.