Sie sind hier:

Wegen Nazi-Vergleich - VW will Diesel-Prozesse verlegen

Datum:

Im "Dieselgate"-Skandal hat VW den Großteil der Verfahren mit Milliarden-Vergleichen abgeräumt. Dennoch streitet der Autobauer immer noch mit vielen Kunden.

VW will mehrere Diesel-Prozesse in den USA verschieben lassen.
VW will mehrere Diesel-Prozesse in den USA verschieben lassen. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Volkswagen will US-Gerichtsprozesse im Abgas-Skandal wegen eines Nazi-Vergleichs des Klägeranwalts um je sechs Monate verschieben lassen. Die US-Tochter des deutschen Autobauers reichte dazu einen Antrag beim zuständigen Gericht in Fairfax, Virginia, ein.

Da der Anwalt VW öffentlich mit "Hitler, dem Holocaust und anderem Horror", in Verbindung gebracht habe, könnten die Fälle aktuell nicht verhandelt werden, heißt es. Ohne eine "Abkühlungsperiode" sei ein fairer Prozess unmöglich.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.