Sie sind hier:

Wegen Saudi-Arabien-Verbindung - Twitter entfernt fast 6.000 Konten

Datum:

Seit knapp einem Jahr sortiert Twitter Konten aus, wenn sie staatliche Informationskampagnen unterstützen. Jetzt hat der Dienst gleich mehrere Tausend Accounts entfernt.

Twitter-App ist auf einem Smartphone zu sehen. Symbolbild
Twitter-App ist auf einem Smartphone zu sehen. Symbolbild
Quelle: Martti Kainulainen/Lehtikuva/dpa

Twitter hat fast 6.000 Konten aus seinem Netzwerk genommen, die vom Königreich Saudi-Arabien geförderte Informationen verbreitet haben sollen. Die Accounts hätten gegen die Plattformrichtlinien im Kampf gegen Manipulation verstoßen, teilte der Internetkonzern mit.

Sie hätten Diskussionen ins Visier genommen, bei denen es um Saudi-Arabien und dessen geopolitische Interessen gegangen sei. 2018 begann Twitter damit, Tweets und Medien auszusortieren, die staatlich unterstützten Informationskampagnen nahe stehen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.