Sie sind hier:

Wegen sensibler Orte in Maps - Belgien will Google verklagen

Datum:

Bei Militäreinrichtungen in Frankreich verwischt Google Maps seine Karten. Nicht so in Belgien. Jetzt geht die Regierung in Brüssel juristisch vor.

Begien klagt jetzt gegen Google.
Begien klagt jetzt gegen Google.
Quelle: Christoph Dernbach/dpa

Weil der Internet-Gigant Google sensible Orte wie Militäreinrichtungen in seinem Kartendienst nicht unkenntlich macht, will Belgien gegen das US-Unternehmen klagen. Aus Sicherheitsgründen habe das Verteidigungsministerium Google zuvor darum gebeten, einige Orte nur verwischt darzustellen, berichtete die Zeitung "Sudpresse". Darauf habe Google nicht reagiert.

Derzeit sind etwa die Militärflugplätze Florennes und Kleine Brogel im Satellitenbild-Modus von Google Maps gut zu erkennen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.