Sie sind hier:

Wegen Sicherheitsbedenken - Bundeswehr weist 63 Bewerber ab

Datum:

Seit mehreren Jahren kontrolliert der Militärische Abschirmdienst jeden Bewerber bei der Bundeswehr. Wegen Sicherheitsbedenken wurden einige abgelehnt.

Bundeswehr-Bewerber durchlaufen eine Überprüfung. Symbolbild
Bundeswehr-Bewerber durchlaufen eine Überprüfung. Symbolbild
Quelle: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Die Bundeswehr hat laut einem Medienbericht in den vergangenen zwei Jahren 63 Bewerber wegen Sicherheitsbedenken abgewiesen. Darunter seien 21 Neonazis und "Reichsbürger", zwölf Islamisten, zwei Linksextremisten und mehrere Straftäter und "Gewaltbereite" gewesen, berichtet die Funke-Mediengruppe.

Sie berufen sich auf eine Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Linken. Nach rechtsextremistischen Vorfällen untersucht seit 2017 der Militärische Abschirmdienst alle Bewerber.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.