ZDFheute

Bahn stellt Fernverkehr in NRW ein

Sie sind hier:

Wegen Sturmschäden - Bahn stellt Fernverkehr in NRW ein

Datum:

Sturmtief "Eberhard" sorgt für Störungen. In Nordrhein-Westfalen musste die Deutsche Bahn den Fernverkehr und Teile des Regionalverkehrs einstellen.

Der Sturm führt zu Störungen im Zugverkehr.
Der Sturm führt zu Störungen im Zugverkehr.
Quelle: Boris Roessler/dpa

Die Deutsche Bahn stoppt wegen Sturmtief "Eberhard" den Fernverkehr und Teile des Regionalverkehrs in Nordrhein-Westfalen. Die Züge würden nun am nächsten Bahnhof gestoppt, sagte ein Sprecher.

Bei Aachen und Köln waren an mehreren Stellen Bäume auf die Schienen gestürzt. Auch Stellwerke in Wuppertal und Essen waren zeitweise gestört. Auch in anderen Teilen Deutschlands gab es Einschränkungen. Zwischen Worms und Mannheim wurde die Strecke gesperrt, der Fernverkehr umgeleitet.

Orkanböen bis zu 130 Kilometer pro Stunde

"Eberhard" werde ab dem späten Sonntagnachmittag schwere Sturmböen oder sogar orkanartige Böen bringen. Die Meteorologen raten ausdrücklich, auf den Sonntagsspaziergang lieber zu verzichten. Auf den Bergen in Thüringen und Sachsen seien Spitzengeschwindigkeiten von 120 bis 130 Kilometer pro Stunde möglich, sagte DWD-Meteorologe Thomas Hain in Leipzig. Das könne gefährlich werden. Der Brocken sei diesmal weniger betroffen, weil dort der Kern des Tiefs liegen werde. "Und im Auge des Orkans passiert ja nichts", sagte Hain.

Ausmaße ähnlich wie Sturmtief "Friederike"

"Eberhard" erinnere an das Sturmtief "Friederike", das im Januar 2018 in der Region schwere Schäden angerichtet hatte. Das Tief sei etwa gleich stark, habe eine ähnliche Ausdehnung und Zugbahn, sagte Hain. Bereits am Samstag hatte der DWD Unwetterwarnungen wegen des Sturmtiefs "Dragi" herausgegeben. Dieses hatte am Samstagabend örtlich begrenzt für heftige Gewitter gesorgt, was für die Jahreszeit laut Hain eher ungewöhnlich ist.

"Weitestgehend verschont bleiben nur die nördlichen Gebiete", sagte ein Meteorologe am Sonntag. Gefahr drohe von herabstürzenden Dachziegeln oder entwurzelten Bäumen. Deshalb sollten Fenster und Türen geschlossen bleiben und Gegenstände draußen gesichert werden.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Von einem Hubsteiger aus versuchen Feuerwehrmänner, das Blechdach eines Kirchturms im Frankfurter Stadtteil Gallus zu sichern.

Sturmtief "Eberhard" -
Sturm "Eberhard": Mindestens ein Toter und Ausfälle bei der Bahn
 

Bäume und Kräne stürzen um, der Fernverkehr der Bahn kommt größtenteils zum Erliegen. Im Sauerland stirbt ein 47-Jähriger in seinem Auto.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.