Sie sind hier:

Wegen Tränengasgranate - Aktivist verliert seine Hand

Datum:

Bei der Räumung eines Areals in Frankreich nutzt die Polizei Tränengas gegen die Besetzer. Einen Mann kostet das eine Hand. Die Ursache ist nicht ganz klar.

heute-Nachrichten
heute-Nachrichten Quelle: ZDF

Im Konflikt um ein jahrelang besetztes Gelände in Westfrankreich hat ein Aktivist als Folge von Zusammenstößen mit der Polizei seine rechte Hand verloren. Der Mann wurde bei der Explosion einer Tränengasgranate schwer verletzt. Seine Hand wurde amputiert, erklärte der Generalstaatsanwalt von Rennes.

Der Staatsanwalt sowie Innenminister Gerard Collomb sagten, der Mann habe versucht, die Granate aufzuheben, um sie zurück auf Polizisten zu werfen. Ein Vertreter der Aktivisten zweifelte das an.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.