Sie sind hier:

Wegen Treibstoff-Mangels - Kraftwerk in Gaza abgeschaltet

Datum:

Im Gazastreifen wird die Stromversorgung noch knapper. Statt bislang acht, wird es nun nur noch sechs Stunden am Tag Elektrizität geben.

Ein Mann arbeitet in Gaza an einem Strom-Generator. Archivbild
Ein Mann arbeitet in Gaza an einem Strom-Generator. Archivbild
Quelle: Stefanie Järkel/dpa

Die Stromkrise im Gazastreifen verschärft sich mit der Abschaltung des einzigen Kraftwerks wegen Treibstoff-Mangels. Die Elektrizitätsgesellschaft in Gaza teilte mit, man rechne nun mit Stromausfällen von 18 Stunden am Tag. Damit hätten die Einwohner statt acht nur noch sechs Stunden am Tag Strom.

Die rund zwei Millionen Einwohner des schmalen Küstenstreifens leben bereits seit Jahren mit ständigen Stromausfällen. Viele Menschen behelfen sich mit Generatoren, um Strom zu erzeugen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.