Sie sind hier:

Wegen US-Steuerreform - Deutsche Bank erwartet Verlust

Datum:

Die US-Steuerreform trifft viele Geldhäuser - nun auch die Deutsche Bank. Sie kann hohe Verluste nicht mehr so stark steuerlich geltend machen.

Die Deutsche Bank erwartet einen Jahresverlust für 2017.
Die Deutsche Bank erwartet einen Jahresverlust für 2017. Quelle: Andreas Arnold/dpa

Die Deutsche Bank rechnet wegen der US-Steuerreform mit Belastungen in Milliardenhöhe. Im vierten Quartal 2017 werde das Konzernergebnis um 1,5 Milliarden Euro gedrückt, teilte die Bank in Frankfurt mit. Wegen der Belastung erwartet sie für das Gesamtjahr 2017 einen geringen Verlust nach Steuern.

Grund für den Rückschlag: Nach der US-Steuerreform kann die Deutsche Bank ihre Altlasten aus Zeiten der Finanzkrise nicht mehr so stark nutzen, um ihre Steuerlast zu drücken.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.