Sie sind hier:

Wegen versuchter Wahleinmischung - Neue US-Sanktionen gegen Russland

Datum:

Das US-Finanzministerium hat Sanktionen wegen versuchter Wahleinmischung verhängt. Betroffen sind Personen und Firmen, die mit einem russischen Oligarchen in Verbindung stehen.

US-Finanzminister Steve Mnuchin. Archivbild
US-Finanzminister Steve Mnuchin. Archivbild
Quelle: Andrew Harnik/AP/dpa

Die US-Regierung hat wegen versuchter Beeinflussung der US-Kongress- und Regionalwahlen 2018 sieben Personen, vier Firmen, drei Privatflugzeuge und eine Jacht mit Sanktionen belegt. Sie stehen laut Finanzministerium in Verbindung mit dem russischen Oligarchen Jewgeni Prigoschin.

Er soll eine "Trollfabrik" betrieben haben, um die Wahl zu beeinflussen. Die Regierung werde alle Hebel in Bewegung setzen gegen jene, die den Wahlprozess untergraben wollten, erklärte Finanzminister Steven Mnuchin.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.