Sie sind hier:

Wegen Wahlkampfspenden - Verfahren gegen Sarkozy eröffnet

Datum:

Die Ermittler hatten den früheren Staatspräsidenten nach Befragungen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Nach Medienberichten kehrte er nach Hause zurück.

Sarkozy soll wieder aus dem Gewahrsam entlassen worden sein.
Sarkozy soll wieder aus dem Gewahrsam entlassen worden sein. Quelle: Christophe Ena/AP/dpa

Nach zweitägigen Befragungen zu möglichen Wahlkampfspenden aus Libyen hat die französische Justiz ein Ermittlungsverfahren gegen den früheren Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy eröffnet.

Ihm werde "passive Korruption", unerlaubte Wahlkampffinanzierung und Hehlerei bei der Hinterziehung öffentlicher Gelder Libyens vorgeworfen, bestätigte eine mit der Sache vertraute Person der Deutschen Presse-Agentur in Paris. Sarkozy weise die Anschuldigungen zurück. Er sei unter Justizkontrolle, hieß es.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.