Sie sind hier:

Weihnachtsmärkte in Deutschland - Kirchen kritisieren frühe Öffnung

Datum:

Weihnachtsmärkte gehören fest zur Adventszeit dazu. Doch nicht überall stößt die immer frühere Eröffnung der Buden auf Gegenliebe.

Der beleuchtete Weihnachtsmarkt in Essen.
Der beleuchtete Weihnachtsmarkt in Essen.
Quelle: Roland Weihrauch/dpa

Die Kirchen stören sich an den mancherorts besonders frühen Weihnachtsmärkten. Weihnachten sei nicht irgendeine kulturelle Lichtfeier am Jahresende, "sondern das Fest der Geburt Jesu", sagte Ulrich Lota vom Bistum Essen. Auch Andreas Duderstedt von der Evangelischen Kirche von Westfalen warnte, dass die Adventszeit das Besondere verliere, wenn sie ausgeweitet werde.

In vielen Städten eröffnen die Märkte erst nach Totensonntag. In Essen etwa öffneten die Buden aber bereits am 16. November.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.