Sie sind hier:

#MeToo - "Frauenförderer"? Empörung über Weinstein

Datum:

Ein "Pionier" der Frauenförderung sei er gewesen, findet der wegen Sexualverbrechen angeklagte Ex-Filmproduzent Weinstein - und löst damit reichlich Empörung aus.

Archiv: Harvey Weinstein, aufgenommen am 26.08.2019
Der Ex-Filmproduzent Harvey Weinstein ist wegen Sexualverbrechen angeklagt.
Quelle: Reuters

Harvey Weinstein hat mit der Aussage, er sei Vorreiter bei der Frauenförderung in Hollywood gewesen, wütende Reaktionen ausgelöst. In einem Interview mit der "New York Post" sagte der ehemalige Filmproduzent wenige Wochen vor seinem Prozess, er habe mehr Filme von Frauen und über Frauen produziert als jeder andere Produzent vor ihm.

Dies habe er nicht erst getan, als Frauenförderung "in Mode" gekommen sei, sondern schon vor 30 Jahren, sagte Weinstein dem Boulevardblatt. "Ich war der Erste. Ich war der Pionier." Er habe den Eindruck, dass seine Arbeit "vergessen" worden sei. Geführt wurde das Interview in einem Krankenhaus, nachdem sich Weinstein vergangene Woche einer Operation am Rücken unterzogen hatte. Weinstein ist wegen Sexualverbrechen angeklagt.

Weinstein manipuliere öffentliche Meinung

Die Antwort auf die Äußerungen des einstigen Hollywood-Produzenten ließ nicht lange auf sich warten. 23 Frauen, die Weinstein sexuellen Missbrauch vorwerfen, verurteilten am Montag einen Versuch, die öffentliche Meinung zu manipulieren.

Der 67-Jährige werde mit Sicherheit nicht vergessen, sondern als reueloser Sexualstraftäter in Erinnerung bleiben, "der sich alles genommen hat und der nichts verdient", schrieben die Frauen - unter ihnen die Schauspielerinnen Rosanna Arquette, Ashley Judd und Rose McGowan.

Dutzende Frauen werfen ihm sexuellen Missbrauch vor

Der Rechtsanwalt Douglas Wigdor, der mutmaßliche Weinstein-Opfer vertritt, erklärte, die Interview-Aussagen würden zeigen, dass die Taten des einstigen Filmproduzenten weiter von der Justiz aufgearbeitet werden müssten.

Die mehrere mutmaßliche Opfer vertretende Anwältin Gloria Allred erklärte, zu diesem Zeitpunkt müsse es allein um das Gerichtsverfahren gehen. Was auch immer er auf professioneller Ebene für Frauen getan habe, könnte im Falle einer Urteilsverkündung möglicherweise relevant sein, sagte Allred ABC News. Weinsteins Versuche, seinen ruinierten Ruf wiederherzustellen, oder Mitgefühl zu erregen, würden bloß ein Weckruf für mutmaßliche Opfer seien.

Weinstein wird von dutzenden Frauen sexueller Missbrauch vorgeworfen. In New York soll im Januar ein Prozess gegen ihn beginnen. In dem Verfahren werden ihm eine Vergewaltigung im Jahr 2013 und erzwungener Oralverkehr im Jahr 2006 zur Last gelegt. Bei einer Verurteilung droht Weinstein lebenslange Haft.

Versicherer soll 25 Millionen Dollar zahlen

Vergangene Woche schloss Weinstein eine Grundsatzvereinbarung über Entschädigungszahlungen an mehr als 30 Frauen, die ihm sexuelle Gewalttaten vorwerfen. Für die 25 Millionen Dollar soll Weinstein einem Medienbericht zufolge aber nicht selbst aufkommen. Zahlen sollen demnach die Versicherer seiner bankrotten Firma The Weinstein Company.

Der 67-Jährige, der hinter Erfolgsfilmen wie "Shakespeare in Love" und "Pulp Fiction" steht, hat die Vorwürfe gegen sich stets zurückgewiesen. Er spricht von einvernehmlichen sexuellen Kontakten. Die Vorwürfe gegen Weinstein hatten zur weltweiten #MeToo-Kampagne gegen sexuelle Übergriffe und gegen Gewalt an Frauen geführt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.