Sie sind hier:

Weißes Haus - Sarah Sanders wird Trumps neue Sprecherin

Datum:

Sean Spicer tritt ab, Sarah Sanders wird befördert: Die bisherige Stellvertreterin Spicers tritt dessen Nachfolge als Trump-Sprecherin an. Bereits in den vergangenen Wochen war Sanders verstärkt in den Vordergrund gerückt, als sie Spicer bei Briefings im Weißen Haus vertreten hatte.

Der Sprecher von US-Präsident Donald Trump, Sean Spicer, hat sich für einen Vergleich zwischen dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad und Adolf Hitler entschuldigt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Sanders werde ihr neues Amt im September antreten. Spicer werde noch bis Ende August Sprecher bleiben, sagte der neue Kommunikationsdirektor von US-Präsident Donald Trump, Anthony Scaramucci.

Sanders ist Tochter des republikanischen Politikers und gegen Trump unterlegenen Präsidentschaftsbewerbers Mike Huckabee.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.