Sie sind hier:

Weitere Bundesmittel gefordert - GEW will Geld für Schulgebäude

Datum:

Der Bund will Milliarden für WLAN und digitale Lerninhalte in die Schulen stecken. Doch die Bildungsgewerkschaft fordert mehr.

Die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe.
Die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe.
Quelle: Britta Pedersen/dpa

Vor der wohl entscheidenden Sitzung des Vermittlungsausschusses unter anderem zum Digitalpakt Schule fordert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) weitere Bundesmittel für Bildung. "Wir brauchen auch mehr Geld für Schulbauten", sagte GEW-Chefin Marlis Tepe. "Der Sanierungsstau ist riesig."

In fast allen Städten seien wegen der immer zahlreicheren Schüler zusätzliche Schulen nötig. Deutlich mehr Mittel würden auch gebraucht, damit es in Grundschulen mehr Ganztagsangebote geben könne.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.