Vorbehalte gegenüber Medien wieder gestiegen

Sie sind hier:

Langzeitstudie - Vorbehalte gegenüber Medien wieder gestiegen

Datum:

Einer neuen Studie zufolge gab es 2018 wieder mehr Menschen in Deutschland, die Medien nicht vertrauen. Die Zahl derer mit einem positiven Medienbild ist allerdings größer.

Demonstranten mit einem "Lügenpresse"-Schild. Archivbild
Den Vorwurf der "Lügenpresse" hört man seltener, die Skepsis vieler Menschen bleibt gleichwohl bestehen.
Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Auch nach dem Abflauen der "Lügenpresse"-Debatte hat ein erheblicher Teil der Deutschen weiterhin Vorbehalte gegen die Medien. Dass man ihnen eher nicht oder überhaupt nicht trauen kann, gaben bei einer repräsentativen Umfrage 22 Prozent der Bundesbürger an. Weitere 34 Prozent waren unentschieden.

Die Daten stammen von einer Langzeitstudie zum Medienvertrauen, die von der Universität Mainzer Uni jährlich erhoben. 2017 war die Quote der Menschen, die Medien eher nicht oder gar nicht trauen, von 22 Prozent in 2016 auf 17 Prozent zurückgegangen; demgegenüber ist der Wert 2018 wieder gestiegen.

Die Studie zeigt aber zugleich auch, dass die Zahl derjenigen, die den Medien grundsätzlich vertrauen, zum einen größer ist und zum anderen in den vergangenen Jahren leicht gestiegen ist: von 41 Prozent 2016 über 42 Prozent 2017 auf 44 Prozent im Erhebungsjahr 2018.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.