Sie sind hier:

Krankheitswelle hält weiter an - Grippe verursacht Engpässe

Datum:

Noch keine Entwarnung: Die Grippewelle sorgt vor allem in nördlichen und östlichen Bundesländern weiter für große Probleme.

Die Grippewelle schwächt sich noch nicht ab. Symbolbild
Die Grippewelle schwächt sich noch nicht ab. Symbolbild Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Ausgedünnte Verwaltungen, Kliniken an der Kapazitätsgrenze: Die weiter anhaltende Grippewelle sorgt an vielen Stellen für Engpässe. In der zehnten Kalenderwoche lag die Zahl bestätigter, an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelter Fälle bei knapp 46.400.

In Nordrhein-Westfalen beispielsweise führte die Grippewelle zu Bus- und Bahnausfällen. Auf dem Höhepunkt seien bis zu 200 der rund 1.500 Fahrer in Düsseldorf krank gemeldet gewesen, sagte ein Sprecher der Rheinbahn.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.