Sie sind hier:

Weltbank korrigiert Prognose - Weltweites Wachstum soll steigen

Datum:

Die Weltbank sieht die Zukunft durchaus in hellem Licht. Besser als erwartet schneiden neben der Eurozone die Wirtschaftsräume USA, China und Japan ab.

Hafenarbeiter im chinesischen Nantong.
Hafenarbeiter im chinesischen Nantong. Quelle: Xu Congjun/EPA/dpa

Die Weltbank hat ihre Prognose für das weltweite Wachstum weiter angehoben, aber auch vor Risiken der Entwicklung gewarnt. Die Weltwirtschaft werde im laufenden Jahr um 3,1 Prozent wachsen, prognostizierte die Weltbank in ihrem Bericht zur Weltwirtschaft.

Im vergangenen Juni war die Organisation noch von 2,9 Prozent ausgegangen. Allein für die Eurozone wurde die Prognose um 0,6 Punkte auf 2,1 Prozent angehoben. Allerdings sind die Finanzmärkte anfällig und die Inflation eine Gefahr.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.