Sie sind hier:

Weltraumteleskop ohne Sprit - "Kepler" hat wohl nur noch Monate

Datum:

Das Weltraumteleskop "Kepler" ist seit rund neun Jahren auf der Suche nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems. Nun geht ihm langsam der Treibstoff aus.

«Kepler» hat viele mögliche neue Planeten erspäht.
«Kepler» hat viele mögliche neue Planeten erspäht. Quelle: Nasa/Ames/Jpl-Caltech/NASA/dpa

Nach rund neun Jahren im All wird dem Weltraumteleskop "Kepler" wohl innerhalb der kommenden Monate der Treibstoff ausgehen. Das teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit. Bis es tatsächlich so weit ist, sollten noch so viele Daten wie möglich gesammelt werden, sagte NASA-Ingenieur Charlie Sobeck.

Der nach dem deutschen Astronomen Johannes Kepler (1571-1630) benannte Planetenjäger war 2009 in die Erdumlaufbahn gebracht worden, um nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems zu suchen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.