Sie sind hier:

Weltweites Phänomen - Viel Liebe an Weihnachten

Datum:

Das Fest der Liebe ist auch eines körperlichen Begehrens. Darauf zumindest lassen Kurznachrichten und Suchanfragen schließen.

Die Festtagsstimmung ist kulturübergreifend. Symbolbild
Die Festtagsstimmung ist kulturübergreifend. Symbolbild Quelle: Jan-Philipp Strobel/dpa

An Feiertagen steigt weltweit das Interesse an Sex. Das zeigt eine Analyse, die Forscher im Fachjournal "Scientific Reports" vorstellen. Ursache sei eine kollektive "Stimmung der Liebe" an den Feiertagen. Sie führe etwa dazu, dass es in der westlichen Welt neun Monate nach Weihnachten die meisten Geburten gibt.

Die Forscher erfassten sexuell geprägte Twitter-Nachrichten und Google-Suchen in fast 130 Ländern. Rund um kulturelle oder religiöse Feiertage stieg das Interesse an Sex deutlich an.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.