Sie sind hier:

Weltwetterorganisation in Genf - Jetstream sorgt für Extremwetter

Datum:

Die Weltwetterorganisation (WMO) kennt die Ursache für die extremen Wetterlagen in diesem Winter, den Jetstream.

Nach Sturmtief "Friederike".
Nach Sturmtief "Friederike". Quelle: Swen Pfšörtner/dpa

Orkan "Friederike" wütet, die Alpen versinken im Schnee: eine der Hauptursachen für das extreme Wetter der vergangenen Woche sei die Lage des Jetstreams, berichtete die Weltwetterorganisation (WMO) in Genf.

Der Jetstream, eine hohe Luftströmung, die das Klima maßgeblich beeinflusst, verlaufe derzeit weiter südlich als üblich, sagte WMO-Sprecherin Clare Nullis. Folgen seien Orkanwinde, heftige Niederschläge, die das Schneechaos auslösten, und für Januar ungewöhnlich milde Temperaturen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.