ZDFheute

EU-Einigung auf Fischfangmengen

Sie sind hier:

Weniger Kabeljau, mehr Makrele - EU-Einigung auf Fischfangmengen

Datum:

Die Fischer in Europa müssen sich im nächsten Jahr umstellen: Bestimmte Meerestiere dürfen kaum noch, andere dagegen massenhaft gefangen werden.

In der Nordsee und im Atlantik befinden sich einige Fischbestände in besorgniserregendem Zustand. Die EU-Fischereiminister haben sich deshalb nun auf Einschnitte geeignet.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Deutsche Fischer dürfen 2020 nach einer Einigung zwischen den EU-Staaten in der Nordsee deutlich weniger Kabeljau und erheblich mehr Makrele fangen. Die EU-Fischereiminister legten zuvor die erlaubten Fischfangmengen für 2020 für den Atlantik und die Nordsee fest.

Die Menge beim Kabeljau reduziert sich um 50 Prozent auf rund 1.600 Tonnen. Bei der Makrele ist hingegen ein Plus von 41 Prozent vorgesehen. Beim für Deutschland ebenfalls wichtigen Hering bleibt die erlaubte Fangmenge hingegen mit rund 39.400 Tonnen unverändert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.