Sie sind hier:

Landtagswahl in Niedersachsen - Wer steht zur Wahl?

Datum:

Morgen ist es soweit: Niedersachsen wählt einen neuen Landtag. Insgesamt können die Wahlberechtigten aus 15 Parteien auswählen. Hier ein Überblick über Spitzenkandidaten, Ziele und Besonderheiten.

Zwei Tage vor der Landtagswahl in Niedersachsen liegt die SPD im ZDF-Politbarometer knapp vor der CDU. Diese käme unverändert auf 33 Prozent, die SPD würde mit 34,5 Prozent um 1,5 zulegen. Die Grünen blieben bei neun Prozent.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Knapp 6,1 Millionen Niedersachsen sind am Sonntag zur Wahl eines neuen Landtags aufgerufen. In Umfragen liefern sich SPD und CDU ein Kopf-an-Kopfrennen um die Position der stärksten Partei, angesichts diverser Koalitionsoptionen ist mit einer schwierigen Regierungsbildung zu rechnen. Für das seit 2013 in Hannover regierende Bündnis aus SPD und Grünen zeichnete sich demnach keine neuerliche Landtagsmehrheit ab.

Zur Wahl treten landesweit 15 Parteien und zehn Einzelbewerber an, 210 Kandidaten bewerben sich insgesamt um die Sitze im niedersächsischen Parlament. Der Urnengang war eigentlich erst für Januar geplant. Er wurde aber vorgezogen, weil im August die Abgeordnete Elke Twesten von den Grünen zur CDU wechselte und die rot-grüne Regierung dadurch ihre Mehrheit im Landtag einbüßte.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.