Sie sind hier:

Werbeverbot für Abtreibungen - Nahles verteidigt SPD-Vorgehen

Datum:

Die SPD bringt einen Antrag zur Abschaffung des Werbeverbots für Abtreibungen und zieht ihn später zurück. Andrea Nahles verteidigt den Schritt.

Nahles: Sind nicht vor der Union eingeknickt.
Nahles: Sind nicht vor der Union eingeknickt. Quelle: Oliver Dietze/dpa

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat den auch parteiintern erhobenen Vorwurf zurückgewiesen, im Streit über das Werbeverbot für Abtreibungen gegenüber der Union eingeknickt zu sein.

"Nein, wir sind nicht eingeknickt. Die Union ist in der Sache auf uns zugegangen, indem sie anders als vor zwei Wochen nun bereit ist, etwas bei dem Thema zu machen", sagte sie der "Passauer Neuen Presse". Die SPD hatte zunächst einen Antrag in den Bundestag eingebracht, den Paragrafen 219a abzuschaffen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.