Sie sind hier:

West-Nil-Fieber - Mehr als 30 Tote in Griechenland

Datum:

Durch das hauptsächlich von Mücken übertragene West-Nil-Fieber sind in Griechenland bereits mehr als 30 Menschen verstorben. Die Symptome sind meistens harmlos.

Die Zahl der Infizierten könnte weitaus höher liegen.
Die Zahl der Infizierten könnte weitaus höher liegen.
Quelle: Cynthia Goldsmith/CENTERS FOR DISEASE CONTROL/EPA/dpa

In Griechenland steigt die Zahl der am West-Nil-Fieber erkrankten und gestorbenen Menschen weiter. Nach neuen Angaben starben in diesem Jahr bereits 31 Menschen an den Folgen der Virus-Erkrankung. Dies teilte die zuständige Behörde des Gesundheitsministeriums mit. 240 weitere Infektionen wurden erfasst.

Die Zahl der Infizierten dürfte weitaus höher liegen: Die meisten Erkrankten weisen harmlose Symptome wie Kopf- und Gliederschmerzen auf. Das Virus wird hauptsächlich von Mücken übertragen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.