Sie sind hier:

WHO bestätigt vier Tote - Angriffe auf Ebola-Helfer im Ost-Kongo

Datum:

Vier Menschen, die Ebola-Erkrankten helfen sollten, sind bei einem Anschlag im Kongo ums Leben gekommen. Das gab die WHO bekannt.

Ebola im Kongo. Archivbild
Ebola im Kongo. Archivbild
Quelle: Al-Hadji Kudra Maliro/AP/dpa

Bei zwei Angriffen auf Ebola-Helfer im Osten des Kongos sind der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge vier Menschen getötet worden. Dabei handele es sich um ein Mitglied eines Impfungsteams, zwei Fahrer und einen Polizisten.

Wer dahinter steckte, war zunächst unklar. Der Ost-Kongo ist seit Jahren instabil, etliche Milizen sind in der Region aktiv. Sie greifen immer wieder Zivilisten und auch Ebola-Helfer an. Die Motive sind meist unklar.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.