Sie sind hier:

Aktion gegen Rechtspopulismus - "Why Europe" macht Stimmung für Europa

Datum:

Populisten sind im Aufwind: "Why Europe" macht Stimmung für die EU.

Kommunikationspreis der EU für das Team von "WhyEurope"
Kommunikationspreis der EU für das Team von "WhyEurope" Quelle: ZDF/Marco Karp

Es begann in einer kleinen Garage, Jungs mit einer frischen Idee. So klingen fast alle Gründungsmythen der Silicon-Valley-Unternehmen. Auch die drei Gründer des Vereins "Why Europe" wissen ganz genau, wo sie herkommen: aus der Freiburger Universitätsbibliothek. "Der Brexit war für uns der Moment zu handeln, für Europa und die EU", sagt Student und Mitbegründer Hans-Christoph Schlüter (23). Zusammen mit seinen Kommilitonen Benedikt Kau (22) und Mirko Moser-Abt (25) überlegten sie: Wie kann man die EU wieder positiv darstellen?

Positiver Populismus

Die Idee: es machen wie die Populisten; simpel, emotional und konkret. Nur, für die EU. Den Gegner mit den eigenen Waffen schlagen. Die Methode nennen sie: "Positiven Populismus". Dafür nutzen die Studenten das Werkzeug, das ihnen das Silicon Valley gegeben hat: Facebook, Instagram, Twitter. Ohne sie kein "Why Europe".

Hier kreuzen sich die Wege. "Wir machen keine Nachrichten von und über die EU, sondern Kampagnen. Das heißt: Wir erklären, warum die EU für jeden einzelnen gut ist, was sie für dich und mich tut", erzählt Benedikt. Zum Beispiel die Kampagne "Reasons Why": Hier zeigen die Studenten, dass man wegen Schengen nicht mehr zwei Stunden an der französischen Grenze warten muss. "Und das ist doch cool, oder?", meint Mirko. Das alles passiert in wenigen Worten, kurz und knapp in Tweets und eingebunden in Fotos. Meistens in Nachtschichten nach den Uniseminaren.

Auch äußerlich entsprechen die drei Studenten dem Typ Silicon Valley. Trendige, nach hinten gelegte Haare, Jeans, Sneakers, ein lässiges Trikot. Ein Europa-Trikot. Statt eines Nationalemblems ist über dem Herz die Europaflagge eingestickt. "Das ist aus der Idee eines fußballbegeisterten Freundes entstanden", erklärt Benedikt. "Vieles läuft bei uns über Connections." Diese Verbindungen funktionieren. Inzwischen zählt "Why Europe" 22 Mitglieder über ganz Europa verteilt, postet auf englisch, französisch, deutsch und sogar ungarisch. Mindestens zwei Posts pro Tag. Koordiniert werden die internationalen Teams über Skype; zwei, drei Telefonate gibt es die Woche über. Bis zu 2, 4 Millionen Menschen pro Monat erreichen sie.

Auch Straßenaktionen geplant

Das bringt Aufsehen. Marie Le Pen, Vorsitzende des rechtsnationalen Front National, hat sich schon mit "Why Europe" beschäftigt. Sie ließ im Frühjahr 2017 bei der EU anfragen, ob der Verein der Studenten von der EU finanziert sei. Solche Anekdoten treiben die Jungs weiter an.

Nicht nur online sind sie aktiv, auch offline zeigen sie sich. Als Aktivisten. "Wir waren bei Pulse of Europe in verschiedenen Städten dabei. Bei den Wahlen in den Niederlanden und in Frankreich haben wir uns bei Demos engagiert", sagt Hans-Christoph.

Von Freiburg nach Brüssel

Von den Straßen Europas und der Freiburger Bibliothek geht es an diesem Mittwoch in den Plenarsaal des Europaparlaments nach Brüssel. Dort erhält "Why Europe" den European Public Communication Award von der EU. Die Drei sind spürbar nervös: lachen, schlagen sich auf die Schultern, gucken dann wieder konzentriert in die Augen der Redner vor ihnen. Ein Selfie hier, ein Selfie da. Dann der Moment: Sie nehmen den Preis entgegen, der fast volle Plenarsaal applaudiert. Hans-Christoph, Benedikt und Mirko stehen nebeneinander, halten den silbernen Pokal in die Kameras. Vor knapp einem Jahr dachten sie noch: Mal gucken, wie lang das noch weiterläuft. Heute ist klar: Es wird noch einige Zeit weitergehen. In den sozialen Medien, in ganz Europa.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.