Sie sind hier:

"Große Entlastung" - DDR-Modell: SPD-Mann fordert Haushaltstage

Datum:

In der DDR konnten Berufstätige Haushaltstage nehmen. Das sind freie Tage zur Erledigung von Alltagsdingen. SPD-Mann Schneider ist für eine Wiederbelebung dieser Tradition.

SPD-Mann Schneider will den Haushaltstag einführen. Archivbild.
SPD-Mann Schneider will den Haushaltstag einführen. Archivbild.
Quelle: Arne Immanuel Bänsch/dpa

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD im Bundestag, Carsten Schneider, schlägt die Wiedereinführung des DDR-Haushaltstages vor. Überstunden, ständige Erreichbarkeit und das Verschwimmen von Arbeit und Privatleben sorgten für immer mehr Stress.

Das schreibt Schneider in einem Gastbeitrag für das Nachrichtenportal "t-online". Für Behördengänge oder Handwerkertermine müssten viele Urlaub nehmen. "Schon drei Haushaltstage im Jahr könnten eine große Entlastung bedeuten", so Schneider.

Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie hier:

Haushaltstag in der DDR

Carsten Schneider aus Thüringen - SPD-Politiker für Haushaltstag wie in der DDR 

Behördengänge, Handwerker, Großeinkauf: Viele Berufstätige bekämen das im Alltag kaum unter, meint ein Thüringer SPD-Politiker - und fordert einen Haushaltstag wie in der DDR.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.