Sie sind hier:

Wiederaufbau in Genua - Brückenbetreiber sagt Millionen zu

Datum:

Der Betreiber der eingestürzten Autobahnbrücke in Genua steht nach dem Unglück massiv in der Kritik. Nun verspricht er finanzielle Hilfe.

Bei dem Einsturz kamen mehr als 40 Menschen ums Leben.
Bei dem Einsturz kamen mehr als 40 Menschen ums Leben.
Quelle: Luca Zennaro/ANSA/AP/dpa

Nach dem folgenschweren Einsturz der Morandi-Brücke in Genua hat der Betreiber Autostrade per l'Italia 500 Millionen Euro für den Wiederaufbau der Autobahnbrücke zugesagt. Zudem versprach er Hilfszahlungen an die Stadt Genua.

Ab Montag stehe eine halbe Milliarde Euro bereit, sagte Unternehmenschef Giovanni Castelluccio bei einer Pressekonferenz. Bei dem Brückeneinsturz waren am Dienstag Dutzende Menschen ums Leben gekommen, Hunderte Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

Die italienische Regierung macht den privaten Betreiber Autostrade für das Unglück verantwortlich. ZDF-Reporterin Simone Friedrich über die Pläne von Autostrade, die Brücke wieder aufzubauen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.