Sie sind hier:

Wiederaufbau nach Zyklon "Idai" - Deutschland sagt Millionen zu

Datum:

Der Zyklon "Idai" hat im südlichen Afrika eine Spur der Verwüstung hinterlassen: 1.000 Menschen starben, Hundertausende waren obdachlos. Deutschland will beim Wiederaufbau helfen.

Eine Frau meidet nach Zyklon «Idai» verschmutzes Wasser. Archiv
Eine Frau meidet nach Zyklon «Idai» verschmutzes Wasser. Archiv
Quelle: Themba Hadebe/AP/dpa

Knapp einen Monat nach dem verheerenden Zyklon "Idai" im südlichen Afrika hat Deutschland 50 Millionen Euro für den Wiederaufbau in Mosambik, Malawi und Simbabwe zugesagt. Damit solle unter anderem geholfen werden, die Gesundheits- und Trinkwasserversorgung sicherzustellen, erklärte Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU).

Infolge des Zyklons waren Hunderttausende Menschen zeitweise obdachlos geworden, weite Landstriche in Mosambik waren überflutet. Rund 1.000 Menschen kamen ums Leben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.