Sie sind hier:

Van der Bellen an die Nation - "So sind wir nicht. So ist Österreich nicht"

Datum:

Stürmische Zeiten in Wien: Die Koalition zerbricht, es soll Neuwahlen geben. Bundespräsident Van der Bellen sieht das Image von Österreich in Gefahr und appelliert an sein Land.

Die Bevölkerung soll sich nicht angewidert von der Politik abwenden - das ist Van der Bellen wichtig. Der Bundespräsident wendet sich in diesen Zeiten des Umbruchs an seine Nation. Die ganze Rede im Video.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Erst tritt der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Mittag mit Bundeskanzler Kurz vor die Presse und verkündet, dass er die Entlassungsgesuche aller FPÖ-Minister nach dem Skandal-Video annimmt. Dann wendet er sich am Abend zur Hauptsendezeit in Österreich an die Nation: "Ich entschuldige mich für das Bild, das die Politiker hinterlassen haben", sagt Van der Bellen. "So sind wir nicht. So ist Österreich nicht".

Es sei von entscheidender Bedeutung, wie Österreich in der Welt gesehen werde, denn das habe auch wirtschaftliche Konsequenzen. Das Bild, das von Österreich ausgehe, sei besonders wichtig für die Exportwirtschaft, aber auch wichtig bei der Frage, "ob und wie viele Touristen gerne unsere Land besuchen." Hier könne es um Zehntausende Arbeitsplätze gehen - "und mit dieser Verantwortung spielt man nicht", betont der österreichische Bundespräsident.

"Wenden Sie sich jetzt nicht angewidert von der Politik ab"

Van der Bellen, der heute noch Namen von Experten von Kanzler Kurz erhalten soll, die als Ersatz für die FPÖ-Politiker in die Ministerämter berufen werden sollen, appellierte an die Politiker: "Jetzt ist nicht die Zeit der Wahlkampfreden." An alle Verantwortungsträger in Österreich gewandt sagte er: "Denken Sie jetzt bitte nicht daran, was Sie jetzt kurzfristig für Ihre Partei herausholen können, sondern was Sie für Österreich tun können." Helfe es Österreich im Inneren, so stärke es auch die Glaubwürdigkeit Österreichs in der Welt.

Zum Abschluss hatte der Bundespräsident noch eine Bitte: "Liebe Österreicher, wenden Sie sich nicht angewidert von der Politik ab." Sie sollten stattdessen Mut und etwas Zuversicht haben. "Wir kriegen das schon hin."

Die ganze Rede sehen Sie oben im Video oder in der ZDF-Mediathek.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.