Sie sind hier:

Winterpause in Außenberufen - Arbeitslosenzahl steigt im Januar

Datum:

Im Winter ruht in vielen Außenberufen zwangsläufig die Arbeit. Das schlägt sich auch in den Arbeitslosenzahlen nieder.

Filiale der «Agentur für Arbeit» in Nürnberg. Archivbild
Filiale der «Agentur für Arbeit» in Nürnberg. Archivbild Quelle: Daniel Karmann/dpa

Saisonbedingt ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Januar gestiegen - im Vergleich zum Vormonat um 185.000 auf 2,57 Millionen. Das ist jedoch nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit der niedrigste Wert in diesem Monat seit mehr als 25 Jahren.

Gegenüber dem Vorjahr ging die Zahl der Erwerbslosen um 207.000 zurück. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,5 Punkte auf 5,8 Prozent. Die Bundesagentur führt die Zunahme auf die Winterpause zurück. In vielen Außenberufen ruhe die Arbeit.

Was hinter den Arbeitslosenzahlen steckt:

Alles hängt von der Berechnungsmethode ab.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.