Sie sind hier:

Wirtschaftsleistung - Italien senkt Wachstumsprognose

Datum:

Nur noch ein Fünftel des ursprünglich erwarteten Wachstums beraumt Italien für 2019 ein. Auch das Haushaltsdefizit könnte größer werden als gedacht.

Eine italienische Flagge weht neben einer EU-Flagge. Symbolbild
Italien wird die von der EU geforderte Defizitgrenze wohl überschreiten. Symbolbild
Quelle: Marijan Murat/dpa

Italiens Regierung hat für das laufende Jahr ihre Wachstumsprognose auf 0,2 Prozent gesenkt. Das geht aus dem heute verabschiedeten Wirtschafts- und Finanzdokument hervor. Zuvor lag die Prognose für diesen Zeitraum bei 1,0 Prozent.

Für das laufende Jahr rechnet Rom darüber hinaus mit einem Haushaltsdefizit von 2,4 Prozent der Wirtschaftsleistung. Die Regierung hatte sich gegenüber der EU-Kommission allerdings verpflichtet, ein Defizit von 2,04 Prozent einzuhalten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.