Sie sind hier:

Wissenschaftler schlagen Alarm - Malaria-Ausbreitung in Venezuela

Datum:

Venezuela galt einst als Vorreiter im Kampf gegen Infektionskrankheiten in Südamerika. Doch die politische Krise hat auch das Gesundheitswesen ruiniert - mit fatalen Folgen.

Behandlung in einem Krankenhaus in Caracas. Archivbild
Behandlung in einem Krankenhaus in Caracas. Archivbild
Quelle: Dora Maier/Zuma Press/dpa

Venezuela steckt in einer tiefen Krise. Nun schlagen Wissenschaftler Alarm, weil in dem Land viele Infektionskrankheiten wieder auf dem Vormarsch sind.

Weil das öffentliche Gesundheitswesen weitgehend zusammengebrochen ist, haben sich Krankheiten, die durch Insekten übertragen werden, wie Malaria und Dengue-Fieber schnell ausgebreitet, berichten sie im Fachmagazin "Lancet". So sei die Zahl der Malariainfektionen von knapp 30.000 im Jahr 2010 auf über 411.000 im Jahr 2017 angestiegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.