Sie sind hier:

WM am Arbeitsplatz - Chefs kulanter beim Fußballgucken

Datum:

Viele Spiele der Fußball-WM werden während der Arbeitszeit angepfiffen - dennoch wollen viele Arbeitnehmer zugucken. Viele Unternehmen sehen das durchaus locker.

Fußball-WM gucken am Arbeitsplatz
Auch wenn laut Umfrage viele Chefs nichts gegen Fußballgucken am Arbeitplatz haben - ein Recht darauf gibt es natürlich nicht. Im Einzelfall sollte also jeder nachfragen, ob das in seinem Unternehmen auch gestattet wird. Sonst kann es Ärger geben. Quelle: dpa

Von diesem Donnerstag an wird die Fußball-Weltmeisterschaft wieder Millionen Menschen in Deutschland in ihren Bann ziehen - und zum Teil von der Arbeit abhalten.

Die Chefs gehen mit dem Fußballinteresse ihrer Mitarbeiter aber gelassener um als noch bei der WM 2014: 57 Prozent der Vorgesetzten haben nichts dagegen, wenn die Angestellten die WM bei der Arbeit im Radio verfolgen (2014: 48 Prozent), für 38 Prozent sind selbst TV-Übertragungen am Arbeitsplatz okay (2014: 34 Prozent).

Aber Vorsicht: Es gibt nach wie vor viele Vorgesetzte, die das nicht tolerieren. Und ein Recht darauf, die Fußball-WM am Arbeitsplatz verfolgen zu können, gibt es natürlich nicht.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.