Sie sind hier:

130 Todesopfer vermutet - Schwerer Luftangriff im Jemen

Datum:

Im Jemen kämpft seit 2015 eine von Saudi-Arabien angeführte Koalition gegen die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen. Der jüngste Luftangriff forderte viele Todesopfer.

Dhamar liegt Südwesten des Jemen.
Dhamar liegt Südwesten des Jemen.
Quelle: Hani Mohammed/AP/dpa

Bei dem Luftangriff auf ein als Gefängnis genutztes Gebäude im Jemen sind am Wochenende vermutlich bis zu 130 Gefangene ums Leben gekommen - weit mehr als bislang angenommen. Laut dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (ICRC) wurden in dem Gebäude in Dhamar im Südwesten des Landes etwa 170 Menschen gefangen gehalten.

Zunächst war von etwa 60 Toten die Rede gewesen. Das von Saudi-Arabien angeführte Militärbündnis erklärte, in dem Gebäude seien Drohnen und Raketen gelagert worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.