ZDFheute

Strafzinsen statt Luftballons

Sie sind hier:

Kommentar zur EZB-Entscheidung - Strafzinsen statt Luftballons

Datum:

Die EZB hat die Negativ-Zinsen weiter erhöht. Keine gute Nachricht für deutsche Sparer. Sie werden Draghis Geldpolitik noch lange spüren.

Kommentar: Wulf Schmiese - EZB
Wulf Schmiese
Quelle: ZDF/dpa

Was nichts kostet, ist nichts wert. Jeder kennt diesen Spruch. Und viele Sparer werden ihn nun auf Jahre zu spüren bekommen. Denn Geld kostet nichts mehr. Banken müssen es verleihen - für nichts. Und wenn sie das nicht schaffen, sondern parken bei ihren Zentralbanken, dann müssen sie dafür zahlen: Negativ-Zinsen, die Banken sagen auch Strafzinsen. Fortan ein halbes Prozent. Fünfzig Cent also werden von jedem 100-Euro-Schein abgezogen, wenn Banken das Geld in hohen Summen lagern.

Das hat heute der Chef der Europäischen Zentralbank beschlossen. Gegen den Widerstand des deutschen Bundesbank-Präsidenten – und damit gegen den Willen Deutschlands.

Land der Sparer

Denn wir sind ein Land der Sparer. Für Kinder gab es Ballons und Geschenke, wenn sie früher ihre Spardosen am Weltspartag zur Bank brachten. Da sind sie schon lange nicht mehr willkommen. Inzwischen kosten Konten. Auch hier wird noch stärker gelten als bisher: Wer ein Konto führt und dort Geld hortet, muss zahlen. Manche Kasse hat den Straf-Zins schon weitergereicht. Der Nationalcharakter-Zug, sparsam zu sein, ist – jedenfalls was das Geld angeht - nicht mehr gefragt.

So wird die schwarze Null nur noch schwer zu begründen sein. Mario Draghi hat mit seiner Entscheidung heute tief in unsere Wirtschaftsordnung eingegriffen. Um der abflauenden Konjunktur Wind zu geben. Doch eine ganze Generation von Sparern wird ihr ausgetüfteltes Altersmodell nicht halten können. Auch Rentenkassen wissen nicht, wie sie das Geld noch anlegen sollen, damit für die kommende Generation die Renten reichen. So gesehen ist Draghis Geldpolitik zweifellos von historischer Dimension.

Dem Autor auf Twitter folgen: @wulfschmiese

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.