Sie sind hier:

Wunsch für SPD-Wahl - "Keine 100 Prozent" für Nahles

Datum:

Andrea Nahles soll neue SPD-Chefin werden. Doch ihr Wahlergebnis sollte möglichst schlechter ausfallen als das ihres Vorgängers, wünscht ihr ein Parteifreund.

Stephan Weil und Andrea Nahles. Archivbild
Stephan Weil und Andrea Nahles. Archivbild
Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Bei der Wahl zum SPD-Vorsitz wünscht Niedersachsen SPD-Landeschef Stephan Weil Andrea Nahles ein schlechteres Ergebnis als ihrem Vorgänger Martin Schulz. "Ich wünsche ihr, dass es keine 100 Prozent werden", sagte Weil der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Das hat sich nicht bewährt."

Schulz hatte im März 2017 den Parteivorsitz ohne Gegenstimme errungen, ihn nach der desaströsen Bundestagswahl aber wieder verloren. Die SPD wählt am 22. April auf einem Sonderparteitag eine neue Spitze.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.