Sie sind hier:

Wurst-Hersteller Wilke - Ermittler untersuchen Todesfälle

Datum:

Im Skandal um den nordhessischen Fleischhersteller Wilke schaltet sich die Staatsanwaltschaft ein. Der kausale Zusammenhang zwischen der Infektion und den Todesfällen wird geprüft.

Die Einfahrt zum Wilke-Werksgelände.
Die Einfahrt zum Wilke-Werksgelände.
Quelle: Uwe Zucchi/dpa

Im Fall von keimverseuchter Wurst des Herstellers Wilke prüft die Staatsanwaltschaft Kassel nun die Todes- und Krankheitsfälle. "Ob tatsächlich ein kausaler Zusammenhang zwischen der Infektion und dem Ableben besteht und welche Krankheitssymptome die Infizierten durch die Listeriose erlitten haben, wird nunmehr ermittelt", sagte Justizsprecher Andreas Thöne.

Zuvor waren bei dem Fleischhersteller wiederholt Listerien nachgewiesen worden. Die Keime können bei geschwächtem Immunsystem lebensgefährlich sein.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.