Sie sind hier:

Xi Jinping in Pjöngjang - Nordkorea setzt auf China

Datum:

Längere Zeit waren die Beziehungen zwischen Nordkorea und China wegen des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms abgekühlt. Unter dem Druck der USA ändert sich das merklich.

Xi Jinping (links) und Kim Jong Un in Pjöngjang.
Xi Jinping (links) und Kim Jong Un in Pjöngjang.
Quelle: --/Xinhua/dpa

Angesichts der festgefahrenen Verhandlungen mit den USA über sein Atomwaffenprogramm hat Nordkorea nun seine Nähe zu China demonstriert. Machthaber Kim Jong Un habe sich mit Chinas Präsidenten Xi Jinping über Probleme in der Welt und der Region beraten, berichteten Nordkoreas Staatsmedien.

Beide Seiten seien dabei darin übereingekommen, dass es im gegenseitigen Interesse sei, angesichts ernsthafter Veränderungen in der internationalen und regionalen Situation die Beziehungen voranzutreiben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.