Sie sind hier:

Zähe Tarifverhandlungen - IG Metall droht mit Eskalation

Datum:

Die IG Metall will 6 Prozent mehr Lohn und kürzere Arbeitszeiten durchsetzen. Und droht bereits mit einer Urabstimmung.

Warnstreik in Wustermark: Die IG Metall zeigt sich kämpferisch.
Warnstreik in Wustermark: Die IG Metall zeigt sich kämpferisch.
Quelle: Ralf Hirschberger/dpa

In der Tarifauseinandersetzung der Metall- und Elektroindustrie droht die Gewerkschaft mit einer härteren Gangart, sollten die Arbeitgeber bis Ende Januar nicht einlenken.

"Dann sehen wir, ob es Sinn macht, weiter zu verhandeln, ob es ganztägige Warnstreiks geben wird oder gleich die Urabstimmung über Flächenstreiks", sagte IG-Metall-Chef Jörg Hofmann der "Passauer Neuen Presse". Zugleich kündigte er weitere Warnstreiks an. Die Verhandlungen sollen an diesem Donnerstag fortgesetzt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.