Sie sind hier:

Zahl der Angriffe geht zurück - Bericht: Weniger Gewalt gegen Asylheime

Datum:

Einem Medienbericht zufolge werden immer weniger Asylunterkünfte angegriffen. Die Straftaten hätten dennoch fast alle einen rechtsradikalen Hintergrund.

Polizist vor einer Asylunterkunft in Heppenheim, auf die ein Brandanschlag verübt wurde (Archivbild)
Polizist vor einer Asylunterkunft in Heppenheim, auf die ein Brandanschlag verübt wurde (Archivbild)
Quelle: dpa

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist einem Medienbericht zufolge in den ersten neun Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurückgegangen.

Unter Berufung auf das Bundeskriminalamt berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung", die Behörden hätten 110 Straftaten gezählt. Darunter fielen Sachbeschädigungen, Schmierereien und Propaganda, sowie vereinzelt Gewaltdelikte und Volksverhetzung. Dies seien weniger als halb so viele wie im Vorjahreszeitraum 2017 gewesen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.