Sie sind hier:

Zahlen für den Mai - Inflation bei über zwei Prozent

Datum:

Das Leben in Deutschland ist im Mai spürbar teurer geworden. Das lag unter anderem an den hohen Energiekosten.

Menschen beim Einkaufen in Frankfurt. Symbolbild
Menschen beim Einkaufen in Frankfurt. Symbolbild
Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Ein frühes Pfingstfest und steigende Energiepreise haben die Inflation im Mai auf den höchsten Stand seit Februar 2017 getrieben. Die Verbraucherpreise lagen um 2,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Das berichtet das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Daten.

Größter Preistreiber im Mai waren die Energiekosten, die um 5,2 Prozent anzogen. Lebensmittel verteuerten sich um 3,5 Prozent. Zudem schlugen Pauschalreisen zu Buche, weil Pfingsten 2018 bereits im Mai lag.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.