Sie sind hier:

Zahlen von Immobilienverband - Mieten wachsen langsamer

Datum:

Die Mieten in Deutschland steigen weiter an - allerdings nicht so stark wie im letzten Jahr.

Die Mieten in Deutschland stiegen weniger rasant.
Die Mieten in Deutschland stiegen weniger rasant. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Das rasante Wachstum der Mieten in Deutschland hat sich teilweise verlangsamt. Die Mieten stiegen immer noch, aber in Bestandswohnungen langsamer als in den Vorjahren, wie der Immobilienverband Deutschland berichtet.

Für eine Wohnung mittleren Wohnwerts, die nach 1949 erbaut wurde, zahlten Neumieter im Schnitt 6,28 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter. Das waren 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr. 2016 hatte der Anstieg noch bei 3,4 Prozent gelegen. Neubauten würden die Preise dämpfen, hieß es.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.