Sie sind hier:

Zahlung an Pornostar - Trump soll Anwalt entschädigt haben

Datum:

Die Affäre um Stormy Daniels lässt Donald Trump nicht los. Was wusste der US-Präsident von den Zahlungen an die Pornodarstellerin? Er soll jedenfalls den Anwalt entschädigt haben.

Trump will von den Zahlungen nichts gewusst haben. Archivbild
Trump will von den Zahlungen nichts gewusst haben. Archivbild
Quelle: Evan Vucci/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat seinen Anwalt Michael Cohen nach Darstellung seines neuen Rechtsberaters Rudy Giuliani entschädigt, nachdem Cohen 130.000 US-Dollar an die Pornodarstellerin Stormy Daniels gezahlt hatte.

Das Geld sei über eine Anwaltskanzlei geflossen, "und der Präsident hat es zurückgezahlt", sagte Giuliani dem Sender Fox News. Trump habe nichts über die Einzelheiten gewusst. "Aber er wusste von der allgemeinen Vereinbarung, dass Michael sich um die Dinge kümmern würde."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.